Pfingsten 2017

Ganz entspannt gingen wir in das Pfingstwochenende in Teterow und in Güstrow. Auch dieses Jahr wurden die Punkte beider Rennen  für die 250ccm-Klasse zusammengerechnet und am Sonntag der Gesamtsieger ermittelt.

Am Samstag stand Maxi im Rahmenprogramm beim Auerhahnpokal in Teterow am Start. Viele starke Fahrer traten gegeneinander an. Maxi hatte von Anfang an ein gutes Gefühl. Dies spiegelte sich auch im Rennverlauf wieder. In seinem letzten Lauf kam Maxi mit dem Vorderrad in eine Rille, was zur Folge hatte, dass er an zweiter Position stürzte. Er wurde dann  im Krankenwagen komplett durch gecheckt. Was für ein Glück, der Rennarzt gab die Freigabe für den nächsten Tag in Güstrow. Trotz dieses Sturzes, sind wir definitiv zufrieden.

Foto: High Speed PhotographiX

Der Pfingstpokal in Güstrow verlief im Grunde genau so entspannt wie das Rennen zuvor in Teterow.  Das Fahrerfeld war das gleiche, wie am Vortag in Teterow, also konnte er sich auch auf die Fahrer einstellen. Maxi konnte in den ersten beiden Läufen zeigen, was so in ihm steckt. In Lauf 3 allerdings, hatte Maxi seinen ersten Aufsteiger überhaupt. Nach Luft ringend und mit Schmerzen in Hüfte und Ellenbogen, musste er leider auch diesen Tag die Bahn im Krankenwagen verlassen.

Im ersten Moment sah es auch nicht gut aus. Der Rennarzt verabreichte gleich Schmerz- und Beruhigungsmittel und forderte aus Sicherheitsgründen den Hubschrauber an.  Gemeinschaftlich entschied das Ärzteteam aber, dass der doch nicht benötigt wird. Also per Krankenwagen in die Klinik. Helm, Halskrause und Protektoren haben wieder einmal ihren Dienst getan. So dass Maxi nach 48 Stunden Krankenhaus, dieses mit leichten Prellungen wieder verlassen durfte.

Foto: High Speed PhotographiX

Foto: S.G. Pictures

Mit dem  Endergebnis (Platz 6 in der Gesamtwertung ) sind wir nach diesen Umständen auch mehr als zufrieden.

 

ADAC-Bundesendlauf in Wolfslake am 25.09.2016

Gleich nach der Deutschen Meisterschaft, ging es nächsten Tag weiter nach Wolfslake zum ADAC-Bundesendlauf. Die Anspannung vom Vortag war nun abgefallen und Maximilian hatte den Kopf frei für das heutige Rennen. Einige Änderungen im Setup zeigten schon während des Trainings ihre Wirkung.

Im Rennverlauf konnte Maxi wieder beweisen, was in ihm steckte. Jede einzelne Position hat er sich erkämpft. Somit stand er neben Celina Liebmann, Leon Maier und Jonas Wilke im Finale. Maxi fuhr Rad an Rad mit Jonas um den dritten Platz, der diesen auch für sich beanspruchen wollte. Aber Maxi war dann doch ein Tick schneller und sicherte sich kurz vor dem Ziel die dritte Position.

Herzlichen Glückwunsch an Leon Maier für den Gesamtsieg und Celina Liebmann als Zweitplazierte.

bundesendlauf-wolfslake

Maximilian kann wieder durch starten

Nachdem der Gips nun endlich ab war, ging es 2 Tage später gleich zum Training nach Teterow. Das war wohl doch noch etwas früh. Nach 3 Durchgängen, schmerzte die Hand doch ziemlich doll. Also erstmal noch Pause und zur Physiotherapie, damit die Muskeln und Sehnen auch wieder vernünftig in Schwung kommen.

13938213_1258068934226023_8130707525288835050_o     13920200_1258077470891836_6106206127772119714_o

 

Zwei Wochen später, also am 20.08.2016 ergriffen wir die Gelegenheit in Güstrow. Dort hieß es, nicht nur Fahrer, sondern auch gleich den neuen Motor testen.
Vielen Dank an Matten Kröger für die saubere Arbeit. Wir hatten eine menge Spaß.

Jetzt wird sich intensiv auf die deutsche Meisterschaft in Teterow vorbereitet.

 

EUROPEAN 250cc YOUTH CUP 18. und 19.06.2016 in Grindsted Ergebnisse

Zurück von der Europameisterschaft in Grindsted.

Samstag startete Maxi im ersten Halbfinale. Die Bahn fuhr sich gut und wir waren mit den Trainingseinheiten sehr zufrieden. Der große Bahnservice vor dem Rennen hat die Charakteristik der Bahn völlig verändert.  Für Maxi war es nicht einfach, sich auf die neuen Verhältnisse einzustellen. In den ersten 3 Läufen hat er sich trotzdem gut präsentiert und er hat gekämpft. In Lauf 4 kam das, was nicht kommen sollte. Gleich nach dem Start machte Maxi einen großen Salto über das Motorrad, des vor ihm gestürzten Fahrers.

Weiterlesen

Pfingsten 2016

Das Pfingstwochenende versprach schon im Vorfeld in Teterow und in Güstrow sehr interessante Rennen. Für die 250ccm-Klasse wurden die Punkte beider Rennen zusammengerechnet und am Sonntag der Gesamtsieger ermittelt.

Am Pfingstsamstag ging Maxi im Rahmenprogramm beim Auerhahnpokal in Teterow an den Start. Viele starke Fahrer traten gegeneinander an. Wir wussten, das wird nicht einfach. Maxi konnte im ersten Lauf ganz gut mithalten. Der zweite Lauf wurde gleich nach dem Start noch viel besser. Leider rutschte Maxi, in Führung liegend, weg. Was ein Abbruch zur Folge hatte und der Lauf ohne ihn wiederholt wurde. Den Sturz noch in den Knochen, beendete Maxi die anderen Läufe auf den hinteren Plätzen. Ganz egal: Maxi hat sich gut präsentiert. Wir sind zufrieden. Alles verlief reibungslos, das Umfeld hat gepasst. So muss das sein.

Weiterlesen

Norddeutsche Bahnmeisterschaft in Brokstedt

Am 01.05.2016 ging es nach Brokstedt. Wieder eine Bahn, auf der Maxi bis jetzt noch nicht gefahren war. Das Training verlief gut und er fühlte sich auch gleich wohl auf der Bahn. Die ersten beiden Läufe konnte er souverän mit je zwei Punkten beenden. In Lauf 3 stürzte Maxi so unglücklich, dass er das Rennen leider nicht beenden konnte.

Nach einen kurzen Check im Krankenhaus gab es Entwarnung. Es war zum Glück „nur“ eine Knieprellung.

Trainingslager Gorican/Kroatien

In Vorbereitung auf die neue Saison ging es vom 19. bis 22.03.2016 ins Trainingslager nach Gorican. Das Ziel war es, ein Gefühl für die neue 250ccm-Maschine zu bekommen. Maximilian hat 4 Tage lang intensiv trainiert. Es gab viele gute Tipps von den anderen Fahrern und Eltern. Auch Peppi Rudolph hat sich Zeit für Maxi und seine Maschine genommen. Vielen Dank nochmal für diese viele Unterstützung von allen.

gorican_2016-03-25

Weiterlesen

Slangerup 3. Division am 09.05.2015

Ein hart erkämpfter Platz 3 für unser Team vom Esbjerg Motor Sport Klub. Mit nur 3 Fahrern angetreten, wussten wir schon im Vorfeld, heute ist kein Blumentopf zu gewinnen. Das gleiche Leid ereilte allerdings auch die Mannschaft aus Holsted. Während Slangerup und Munkebo die meisten Punkte unter sich aufteilten, hieß es für uns – kämpfen um den 3. Platz, was die Kinder auch mit erstaunlichem Abstand zum Viertplatzierten erreichten.

Mit einem Matchpunkt ging es zufrieden wieder nach Hause.

Esbjerg 3. Division am 18.04.2015

Platz 3 hat Maximilian mit seinem Team vom Esbjerg Motor Sport Klub erreicht. Die Teams lagen bis zum Schluss ganz dicht beieinander. Jeweils 1 Punkt trennte sie im Ergebnis. Maximilian konnte mit seinen Läufen jedoch zu einem guten Endergebnis beitragen.