FIM Speedway Youth World Cup 250ccm Semi-Finale und FIM Trainingscamp

Am 06.07.2016 ging es für Maxi 3 Tage lang in das FIM Trainingscamp.

Mit Theorie, Video-Analysen, Sport, Schwimmen, Mental-Training und Fahr-Training konnten sich die Fahrer auf das bevorstehende Semi-Finale für die WM 250cc vorbereiten.
Maxi hat die Zeit optimal genutzt, viele Tipps bekommen und viel ausprobiert.
Als Überraschung kam an Tag 3 auch noch einer der besten Fahrer der Welt, nämlich Thomasz Gollob. Über eine Stunde lang waren die Fahrer mit ihm auf der Bahn und haben jeden Zentimeter analysiert.
Zufrieden und hoch motiviert waren wir vorbereitet für das bevorstehende Semi-Finale.

Am 10.07.2016 war es dann für Maxi so weit.

WP_20160628_12_07_35_Pro
Der Start im ersten Lauf war leider nicht so perfekt, so dass Maxi sich an die anderen Fahrer noch heran kämpfen musste. Kurz vor dem Ziel kam er noch an den dritten Fahrer heran und erkämpfte sich einen Punkt. Allerdings sah die FIM das doch etwas anders und der Punkt wurde ihm nicht zugesprochen.  Gleich nach der Zieldurchfahrt verhakte er sich leider noch mit einem anderen Fahrer und stürzte. Dies bedeutete für ihm dann das Aus. Der Rennarzt hatte den Verdacht, dass der Mittelfinger der linken Hand gebrochen sein könnte und gab keine Freigabe für die weiteren Läufe. Die Enttäuschung war ziemlich groß, dass Maxi bei diesem Event nicht mehr die Möglichkeit hatte, sein Können unter Beweis zu stellen.
Zu Hause angekommen, ging es erstmal gleich in die Notaufnahme, um die Verletzung der Hand abzuklären. Und leider bestätigte sich der Verdacht des Rennarztes. Bruch des Mittelfingers der linken Hand. Das bedeutet: mindestens 3 Wochen Pause.

WP_20160710_13_10_43_Pro

Ein ganz großes Dankeschön geht an Familie Baumann. Extra für dieses Event war Lukas mit seinen Eltern angereist um Maxi zu unterstützen. Sie brachten für Maxi die Maschine von Lukas mit, und stellten sie uns als Reserve-Motorrad zur Verfügung. Auch Ralf als unser Zusatzmechaniker hat einen guten Job gemacht.  Vielen, vielen Dank.

Herzlichen Glückwunsch an Matthew „Happy“ Gilmore und an Mads Hansen für den Sieg der Semi-Finale 1 und 2.
Herzlichen Glückwunsch auch an Celina Liebmann, die sich als einzige deutsche Fahrerin direkt für das Finale qualifizieren konnte.
Ebenfalls Herzlichen Glückwunsch an Ben Ernst, der nur knapp das Finale verpasst hat, und für seine Leistung die deutsche Wildcard bekommen hat.
Niels-Oliver Wessel und Tim Wunderer haben es, wie Maxi, leider nicht in das Finale geschafft. Dafür werden sie aber als Reserve-Fahrer beim Finale bereit stehen.

wp_ss_20160709_0001   wp_ss_20160710_0001
Viel Glück für das Finale am 15.07.2016 in Güstrow. Wir drücken Euch die Daumen.