Pfingsten 2017

Ganz entspannt gingen wir in das Pfingstwochenende in Teterow und in Güstrow. Auch dieses Jahr wurden die Punkte beider Rennen  für die 250ccm-Klasse zusammengerechnet und am Sonntag der Gesamtsieger ermittelt.

Am Samstag stand Maxi im Rahmenprogramm beim Auerhahnpokal in Teterow am Start. Viele starke Fahrer traten gegeneinander an. Maxi hatte von Anfang an ein gutes Gefühl. Dies spiegelte sich auch im Rennverlauf wieder. In seinem letzten Lauf kam Maxi mit dem Vorderrad in eine Rille, was zur Folge hatte, dass er an zweiter Position stürzte. Er wurde dann  im Krankenwagen komplett durch gecheckt. Was für ein Glück, der Rennarzt gab die Freigabe für den nächsten Tag in Güstrow. Trotz dieses Sturzes, sind wir definitiv zufrieden.

Foto: High Speed PhotographiX

Der Pfingstpokal in Güstrow verlief im Grunde genau so entspannt wie das Rennen zuvor in Teterow.  Das Fahrerfeld war das gleiche, wie am Vortag in Teterow, also konnte er sich auch auf die Fahrer einstellen. Maxi konnte in den ersten beiden Läufen zeigen, was so in ihm steckt. In Lauf 3 allerdings, hatte Maxi seinen ersten Aufsteiger überhaupt. Nach Luft ringend und mit Schmerzen in Hüfte und Ellenbogen, musste er leider auch diesen Tag die Bahn im Krankenwagen verlassen.

Im ersten Moment sah es auch nicht gut aus. Der Rennarzt verabreichte gleich Schmerz- und Beruhigungsmittel und forderte aus Sicherheitsgründen den Hubschrauber an.  Gemeinschaftlich entschied das Ärzteteam aber, dass der doch nicht benötigt wird. Also per Krankenwagen in die Klinik. Helm, Halskrause und Protektoren haben wieder einmal ihren Dienst getan. So dass Maxi nach 48 Stunden Krankenhaus, dieses mit leichten Prellungen wieder verlassen durfte.

Foto: High Speed PhotographiX

Foto: S.G. Pictures

Mit dem  Endergebnis (Platz 6 in der Gesamtwertung ) sind wir nach diesen Umständen auch mehr als zufrieden.

 

Ein Gedanke zu „Pfingsten 2017

  1. Potenzial gezeigt – neue Ziele anvisieren – Konstanz verbessern – systematisch weiterarbeiten – vorwärts! ✌

Kommentare sind geschlossen.